SVO.Zwo erkämpft sich ein 2:2

SV Maumke – SVO.Zwo 2:2 (2:1)

Moral ist intakt – Reserve macht aus einem 0:2 noch ein 2:2

In einem recht unterhaltsamen Spiel bewies die Ottfinger Zweitvertretung mal wieder eine gute Moral und erkämpfte sich ein 2:2 Unentschieden in Maumke. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison konnte ein Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt werden, was für eine gute Moral der Mannschaft spricht.

Ottfingen begann schwach und fing sich schnell die kalte Dusche. Der Maumker Marvin Gallus konnte 20 Meter vor dem Tor einen langen Ball in Ruhe verarbeiten und schlenzte ihn unhaltbar in den rechten Torwinkel zur Maumker 1:0-Führung. Als hätte die Mannschaft dieses Gegentor gebraucht, kam sie nun besser ins Spiel. Da beide Mannschaften mit offenem Visier agierten und große Schwächen in der Abwehr offenbarten, ergab sich ein offener Schlagabtausch. Auf Ottfinger Seite tauchten Jan Schönauer und Christopher Osthoff völlig frei vor dem gegnerischen Tor auf. In beiden Szenen gab es wahrscheinlich zu viel Zeit zu Überlegen, so dass der Maumker Torwart zweimal angeschossen wurde. Marvin Gallus machte es nach rund 30 Minuten auf der anderen Seite besser und nutzte seine Chance zum Maumker 2:0 eiskalt. Ottfingen erkannte aber die Maumker Abwehrschwäche und machte weiter Druck. Folgerichtig markierte Spielführer Kevin Klein noch vor der Halbzeit per Kopf den Anschlusstreffer.

Im zweiten Durchgang dasselbe Bild – Chancen hüben wie drüben und nach rund einer Stunde der nicht unverdiente Ottfinger Ausgleich zum 2:2, erneut nach einer Ecke, erneut durch Kevin Klein, diesmal mit links! Wie oft hatte sich der kopfballstarke Abwehrspieler in den letzten Jahren bei Standards eingeschaltet und gefühlte einhundert Mal den Treffer knapp verpasst. Diesmal schnürte er dafür den Doppelpack. Das Spiel wurde jetzt sehr intensiv geführt, teilweise mit unsportlichen Mitteln und sehr hitzig. Zum Ende hin bekamen die Gastgeber wieder Oberwasser und verzeichneten u.a. zwei Aluminiumtreffer. Weitere Chancen machte Marc Winheller zunichte. Ottfingen war jedoch auch jederzeit noch selbst in der Lage, Angriffe zu inszenieren, war in seinen Bemühungen dann aber nicht mehr konsequent genug.

Am Ende stand ein leistungsgerechtes 2:2, das durchaus auch hätte 6:6 ausgehen können.

Aufstellung SVO II:

Marc Winheller – Kevin Weyerke – Stefan Schönauer, Andreas Weber – Tobias Wurm, Kevin Klein, Julian Hupertz , Armend Tahiri, Jan Schönauer – Christopher Osthoff, Marc Arns

Eingewechselt: Meik Stock, Lukas Sperling

Im Kader: Jan Lammert, Kevin Stausberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.